25.06.2016

ROSSMANN 'for your Beauty' Pinselshampoo & Reinigungspad

In meiner Rossmann 'Schön für mich' Box vom Mai waren zwei interessante Produkte enthalten, die ich gern näher vorstellen möchte.



Zum einen das 'for your Beauty' Pinselshampoo und passender Weise das dazugehörige Pinselreinigungspad.

Für gewöhnlich reinige ich meine Pinsel und meinen Blender einfach mit regulärem Babyshampoo, welches sehr mild ist, aber trotzdem zuverlässig reinigt. Eigentlich hat das in der Vergangenheit immer super funktioniert. Trotzdem schau ich mir neue Produkte diesbezüglich gerne an.


Das Pinselshampoo von Rossmann enthält keine Silikone, ist vegan und kann auch für sensible Hauttypen verwendet werden.

Eine Flasche enthält 100ml und kostet 2,79€.

Was mir gleich positiv auffiel, es ist sehr ergiebig und man benötigt wirklich recht wenig Produkt.
Somit sollte man mit den 100ml Inhalt sehr lange auskommen. Sofern man keine trölfzig Pinsel in Verwendung hat natürlich.
Die Konsistenz ist eher dickflüssig und farblich gesehen pinkstichig.
Kleiner Tip vorab: Packt euch einen dementsprechend großen Tropfen des Shampoos auf einen Teller (oder wohin auch immer), denn wenn ihr pro Pinsel das Shampoo einmal komplett abwascht, dann benötigt ihr viel zu viel vom Shampoo. Daher lieber irgendwo die gewünschte Menge platzieren und dann pro Pinsel dort immer wieder einen kleinen Tupfer Shampoo abholen. Es lässt sich durch die angefeuchteten Pinselhaare sehr einfach aufnehmen.


Wenn ich an der Flasche schnüffle, dann riecht es nach einer Art Blumen-Chemie-Mix. Ich kanns gar nicht wirklich beschreiben. Jedoch riecht es nicht negativ und nach dem Waschen hab ich den Geruch an den Pinselhaaren absolut nicht wahrnehmen können.


Das Pinselreinigungspad ist 'riesig'. Bisher habe ich das Gesichtsreinigungspad aus dem DM zweckentfremdet und meine Pinsel damit gereinigt.
Daher ist das Rossmann Pad jetzt einfach eine bzw. drei Nummern größer.
Ist ja kein Nachteil.


Sehr positiv finde ich die drei unterschiedlichen Flächen, die das Pad anbietet. Grobe, große Noppen, Längsrillen und feine, kleine Noppen. Damit bekommt man wirklich alle Rückstände aus den Pinselhaaren.
Besonders schwierig ist bei mir immer der Puderpinsel, da er recht groß ist und sich viel Material im 'Inneren' des Pinsels festsetzt. Quasi dort, wo die Haare gebunden aus dem Stiel herauslaufen.


Mit dem kleinen, feinen Pad bin ich da nie wirklich hingekommen.
Das ist nun anders und ohne große Anstrengung möglich. Blitzeblank sauber. Sehr schön.


Ein weiteres hilfreiches Tool an dem Pad sind die beiden Einkerbungen am einen Ende. Diese dienen zur Haarglättung im Anschluss. Will meinen, wenn der Pinsel am Schluss der Reinigung sauber, aber zerzaust ist, zieht man den Pinsel durch das passende 'Loch' und er hat die Haare wieder exakt da liegen, wo sie hingehören. Frisch gestriegelt sozusagen.

Das Pad ist recht dick, jedoch macht es sich dadurch nicht unhandlich, denn das Silikon ist biegbar.
Am hinteren Teil befindet sich zudem eine Lasche, durch die man die Hand stecken kann und somit liegt das Pad auch bei nassen Fingern sehr gut und sicher in der Hand.

Zu erstehen ist das Pinselreinigungspad für 3,99€.
Da kann man absolut nicht meckern. Und es macht seinen Job wohlgemerkt.

Fazit:

Das Shampoo würde ich mir vermutlich nicht mehr in den Einkaufwagen legen, da ich mit dem Babyshampoo das gleiche Ergebnis erziele, jedoch für weitaus weniger Geld.
Das Pad hingegen ist auf jeden Fall den Kauf wert und ich kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Wie reinigt ihr denn eure Pinsel? Spezielle Tipps?

Kommentare:

  1. ich finde das eine tolle idee, muss ich mir auch zulegen :).
    liebe sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Pad auch getestet und finde es klasse. Ich muss auch mal wieder meine Pinsel reinigen ;-) LG

    AntwortenLöschen

Blogger Template by Clairvo